Kunst und Kybernetik | i |
 
title: Kunst und Kybernetik
year: 1968
Bibliographic Entry

Ronge, Hans 1968. Kunst und Kybernetik. Cologne (Germany):DuMont
Description

During the annual Ruhrfestspiele, the art education congress takes place. In “Kunst und Kybernetik” the results of the years 1965 until 1967 are summarized. Therefore the book includes three parts:

KUNST UND KYBERNETIK 1965

  • Hans Ronge: Zum Thema
  • Abraham A. Moles: Information und Redundanz
  • Max Bense: Einführung in die Informationsästhetik
  • Kurd Alsleben: Zur Informationsästhetik der bildenden Kunst
  • Harald Riedel: Einführung in die Informationspsychologie
  • Günther Sellung: Kunstpädagogik und Kybernetik – ein Unterrichtsbild
  • Arthur Grembowicz: Programmierte Flächengestaltung
  • Gunter Otto: Kunstpädagogik und Kybernetik – Fragestellungen und Ansätze

KUNST UND KYBERNETIK 1966

  • Rul Gunzenhäuser: Zur informationstheoretischen Betrachtung von Lernvorgängen: Konsequenzen für die Erzeugung und Betrachtung ästhetischer Objekte
  • Karl Otto Götz: Visuelle Gedächtnisleistung und Informationsverarbeitung
  • Frieder Nake: Künstliche Kunst – Zur Produktion von Computer-Grafiken
  • Hans Ronge: Das Strukturprinzip in kunstpädagogischer Sicht
  • Günther Sellung: Bildmodelle – Kommentare und Aspekte
  • Gerhard Uhlig: Regelung beim Gestaltungsprozeß: ein Arbeitsmodell für den Kunstunterricht

KUNST UND KYBERNETIK 1967

  • H. Ulrich Asemissen: Exakte Ästhetik?
  • Karl Otto Götz: Möglichkeiten und Grenzen der Informationstheorie bei der exakten Bildbeschreibung
  • Rul Gunzenhäuser: Das ästhetische Maß Birkhoffs in informationsästhetischer Sicht
  • Abraham A. Moles: Zeichen und Superzeichen als Organisationsformen der Wahrnehmung
  • Hans Ronge: Zeichenprozesse und ihre Steuerung
  • Günther Sellung: Synoptisches Modell
  • Gunter Otto: Leitung der Diskussion und Schlußwort
Authors
Comments
enter new comment
(Please leave an email address or your name. This is completely optional and only used to get in contact with you.)